- InformNapalm (Deutsch) - https://informnapalm.org/de -

InformNapalm macht über 500 Namen der Militärangehörigen der 58. Armee Russlands publik, die am Krieg im Donbas beteiligt waren (VIDEO)

Die internationale Freiwilligengemeinschaft InformNapalm annonciert fürs Ende März 2017 eine Artikelreihe, in der die Listen und persönliche Angaben von über 500 Soldaten und Offizieren der kriegsführendesten 58. Armee Russlands, die im ukrainischen Donbas gekämpft haben, publik gemacht werden. Wir veröffentlichen Angaben aller Aufklärer, Panzerfahrer, Artilleristen und anderer Militärangehörigen, die auf einen Kampfbefehl des Kommandos des Südlichen Militärbezirks Russlands hin zum Kampfeinsatz im Donbas entsandt wurden. Ihre Kampfauszeichnungen und Tode, Dienstränge und Dienststellungen, ihre persönliche Nummer – alles wird zum Gemeingut der Öffentlichkeit. Wir zeigen ein neues Niveau der OSINT-Aufklärung, die mit Fakten aus geheimen Unterlagen untermauert ist. Den Haag wartet.

Wir möchten daran erinnern, dass am 13. Januar 2017 die russischen Medien über die Ablösung des Kommandos der 58. Armee des Südlichen Militärbezirks Russlands berichteten. Zum neuen Befehlshaber der kriegsführendsten 58. Armee wurde der Generalmajor Ewgenij Nikiforow [1]. Er hat den Generalmajor Sergei Kusowlew [2] abgelöst, der sich im Amt des Oberbefehlshabers nur 5 Monate lang befand. Beide Generäle sind auf einer „ukrainischen Dienstreise“ gewesen.

Der Lebenslauf von Generalmajor Ewgenij Nikiforow ist überaus bunt: zwei tschetschenische Dienstreisen (1995 und 2000), dann Stellvertreter des Befehlshabers der 58. Armee (Wladikawkas) und zwischen Frühling 2015 und Juli 2016 – Befehlshaber der „D/LVR-Armee“. Kampfname „Tambow“.

Es ist uns bekannt [2], dass der Kampfname „Tambow“ ein übertragbarer Name ist und in der Vergangenheit dem Generalmajor Kusowlew gehörte. Über ihn und seine Rolle bei den Kampfhandlungen auf dem temporär okkupierten Territorium des Donbass schrieben wir bereits im Januar 2015 [3]. Im März-April 2015 wurde Kusowlew nach Russland zurückbeordert. Ihn hatte der Generalmajor Ewgenij Kusowlew abgelöst, der den Kampfnamen „Tambow“ geerbt hat.

In den nächsten Publikationen von InformNapalm werden Sie sehen, wessen Reisen in den Donbass es dem russischen Kriegskommando nicht zu verheimlichen gelungen ist – wegen Leaks von vertraulichen Informationen seitens des Stabsleiters einer Abteilung, die zum Bestand der 58. Armee Russlands gehört.


Dieses Material wurde exklusiv für InformNapalm [4] vorbereitet. Beim Nachdruck und Verwenden des Materials ist ein Hinweis auf unsere Ressource erforderlich.

(Creative Commons — Attribution 4.0 International — CC BY 4.0 [5] )

Wir rufen unsere Leser dazu auf, unsere Publikationen aktiver in den sozialen Netzwerken zu verbreiten. Das Verbreiten der Untersuchungen in der Öffentlichkeit kann den Verlauf von Informationskampagnen und Kampfhandlungen tatsächlich brechen.