- InformNapalm (Deutsch) - https://informnapalm.org/de -

Ein Söldner der IBF „Somali“ bildet russische Militärangehörige der 7. Militärbasis in Abchasien aus

Im Laufe einer weiteren OSINT-Untersuchung hat InformNapalm im Profil eines russischen Söldners der illegalen bewaffneten Formation (IBF) „Somali“ namens Ewgenij Sobolew Fotos entdeckt, auf denen er sich als Schießinstrukteur vor russischen Militärangehörigen zeigt, was indirekt auf seine eventuelle Zugehörigkeit zu regulären Streitkräften Russlands hinweist.

Diese Fotos wurden auf dem im Gebirge gelegenen Truppenübungsplatz Zebelda im Bezirk Gulripschski des besetzten Abchasiens aufgenommen. Dieser Truppenübungsplatz gehört zur 7. russischen Militärbasis (Militäreinheit 09332, Gudauta, Abchasien, Georgien) und wird aktiv zur Kampfausbildung und Vorbereitung sowie Schießübungen der motorisierten und aufklärerischen Abteilungen dieses Besatzerverbandes der 49. Armee des Heeres des Südlichen Militärbezirks Russlands genutzt.

Auf den Fotos ( 1 [1], 2 [2], 3 [3]), die am 10. Juni 2017 ins Profil von Sobolew hochgeladen wurden, sind individuelle Feuervorbereitungsübungen für die Soldaten der 7. Militärbasis auf dem Truppenübungsplatz Zebelda festgehalten. Der Instrukteur Sobolew zeichnet sich von den Schülern deutlich ab. Er ist in eine unvorschriftsmäßige Uniform und eine modernisierte Schutzweste gekleidet, besitzt eine standardmäßige Aluminium-Feldflasche und trägt eine Armbinde mit der Aufschrift „Leiter der Übungen“. Auf einem der Fotos haben wir außerdem ein grünes Schild entdeckt: „Schulung der Treffsicherheit“.

[4]

  [5] [6]

Anmerkung: Gerade Anfang und Mitte Juni 2017 berichteten russische Medien über eine intensive Einzelvorbereitung [7] von Militärangehörigen der 7. Militärbasis und einen monatlichen Feldzug [8] der Abteilungen dieses Truppenverbandes unter Teilnahme von erfahrenen Instrukteuren, darunter auch auf dem Truppenübungsplatz Zebelda.

Ewgenij Sobolew (Anatolij Terentjew)

[9]In sozialen Netzwerken:

Im Februar 2017 wurde E.Sobolew in die Datenbank von „Myrotworez“ eingetragen [17], im Status eines russischen Söldners aus der Stadt Joschkar-Ola, der am Krieg im Donbas beteiligt war. In der Datenbank gibt es aber nur die Links zu seinem Profil [10] und zu einer Gruppe [18]der „Föderation der Kampf-Sambo Russlands“ in Joschkar-Ola.

Anmerkung: Den Stammlesern von InformNapalm könnten die Fotos mit Ewgenij Sobolew bekannt vorkommen – und das stimmt auch. Sobolew war abgebildet auf Gruppenfotos der „aufständischen Bergarbeiter“ in unserem Artikel „Russian Army conscript seen in Donbas [19]“ vom 13. Dezember 2016, in dem es um die Identifizierung eines Militärangehörigen der russischen Armee handelte, der sich als „DVR-Söldner“ namens Dikyj [20]ausgab.

Ausgehend von der Analyse der Angaben über E.Sobolew können wir behaupten, dass er 2012-2013 seinen Wehrdienst bei den russischen Luftlandetruppen [21] leistete, und zwar in der 83. Luftsturmbrigade (Militäreinheit 71289, Ussurijsk). Während seines Wehrdienstes nahm [22] er an internationalen Manövern [23] des Lehrzentrums in Spassk teil. Im Sommer 2015 begab er sich [24] als Söldner [25]auf den Weg in den Donbas.

[26]

[27] [28]

Wir nehmen an, dass seine Luftlandetruppen-Erfahrung Sobolew geholfen hatte, „Karriere“ in der Bandenformation „Somali“ zu machen, in der er als wertvolles Personalmitglied angesehen wurde, von den russischen Betreuern bald zu einem Zeitsoldaten der russischen Streitkräfte befördert und einer Abteilung der 7. Militärbasis zugeteilt wurde – mit dem dreifachen Lohn, der allen regulären russischen Soldaten, die im Donbas kämpfen, zusteht. Unsere Annahme über die Zugehörigkeit von Sobolew zur 7. Militärbasis wird auch durch seine zahlreiche Kontakte in sozialen Netzwerken bestätigt – viele von ihnen sind russische Zeitsoldaten, die in Aufklärungsabteilungen in Abchasien dienen.

In diesem Kontext möchten wir daran erinnern, dass die russische 7. Militärbasis nicht nur ein Truppenverband der russischen Streitkräfte ist, der eine Region Georgiens besetzt hatte, sondern auch einer der meist kämpfenden Truppenverbände der russischen Armee ist.  Informationen über die Beteiligung von Militärangehörigen dieser Basis am Krieg im Donbas ist in über 30 (!) OSINT/HUMINT-Untersuchungen von InformNapalm vorhanden. Dies sind sowohl frühere „rostow-ukrainische Dienstreisen“ der taktischen Kampfgruppen und Artillerie im Sommer-Herbst 2014 als auch spätere individuelle „Dienstreisen“ von Zeitsoldaten dieser Basis in den Jahren 2015 und 2016 (siehe. 1, [29] 2 [30], [31] 3 [32]).

Wir betonen, dass selbst wenn unsere Annahme über die Zugehörigkeit von Sobolew zur Militäreinheit 09332 falsch sein sollte, die Tatsache bestehen bleibt, dass ein russischer Söldner, der im Osten der Ukraine gekämpft hatte, nun aktiv an der Ausbildung des Personalbestands der 7. Militärbasis der russischen Streitkräfte beteiligt ist, deren Militärangehörige im besetzten Teil des Donbas mehrmals registriert wurden.

Klicken Sie auf das Plus-Zeichen, um den Text auszuklappen:

  • Bestand und Bewaffnung der 7. Militärbasis


  • Die 7. Militärbasis in InformNapalm-Untersuchungen


  • UPD Anmerkung der Redaktion: Der „Somali“-Söldner Ewgenij Sobolew (Anatoly Terentjew) bestätigte ein paar Tage nach der Veröffentlichung dieses Artikels unsere Annahme, dass er ein Zeitsoldat der 7. Militärbasis ist: Sobolew hat (wohl auf Empfehlung der russischen Geheimdienste, die für Informationssicherheit verantwortlich sind) die drei Fotos vom Truppenübungsplatz Zebelda aus seinem Profil gelöscht. Man kann sich leicht davon überzeugen, wenn man die Links vergleicht: Hier ist unser Archiv vom 3. Oktober 2017, mit den Fotos vom abchasischen Truppenübungsplatz – https://archive.is/ptvKl  [12]und hier ist das Archiv seines Albums vom 4. Oktober 2017, bereits ohne diese Fotos – https://archive.is/7BE7E [65]


    Dieses Material wurde auf der Basis eigener OSINT-Untersuchung von Irakli Komakhidze [66] exklusiv für InformNapalm [67] vorbereitet; übersetzt von Irina Schlegel. [68]

    Beim Nachdruck und Verwenden des Materials ist ein Hinweis auf unsere Ressource erforderlich (Creative Commons — Attribution 4.0 International — CC BY 4.0 [69] ).

    Wir rufen unsere Leser dazu auf, unsere Publikationen aktiver in den sozialen Netzwerken zu verbreiten. Das Verbreiten der Untersuchungen in der Öffentlichkeit kann den Verlauf von Informationskampagnen und Kampfhandlungen tatsächlich brechen.

    Besuchen Sie uns beim Facebook: InformNapalmDeutsch [70]