- InformNapalm (Deutsch) - https://informnapalm.org/de -

Express „Transnistrien – Donbass“: Angaben eines Okkupanten

Aufklärer der internationalen Freiwilligengemeinschaft InformNapalm analysieren und beleuchten weiterhin Angaben, die von den Hackergruppen Falcons Flame [1] und Trinity [2] übergeben werden. Wir erinnern daran, dass InformNapalm neulich Aufnahmen des Arbeitsterminals der modernen Störstation R-330Zh “Zhitel” [3] veröffentlichte, die dem Cloud-Account eines russischen Militärangehörigen entnommen wurden. Bei der Informationsanalyse stellte sich heraus, dass die Station von den Russischen Streitkräften in den Kämpfen um Debalzewe eingesetzt wurde. In der neuen Untersuchung werden auch Informationen präsentiert, die von Hackern im Rahmen der Operation #opDonbasLeaks [4] beschafft wurden. Zur Analyse wurden die gescannte Kopie des Passes, die gescannte Kopie des Truppenausweises, eine Kopie des Bezugsschreibens und anderer Bescheinigungen, sowie persönliche Fotos des russischen Soldaten übergeben, der im Donbass und in Transnistrien gesichtet wurde.

Untersuchungsobjekt: Barsukov Dmitrii Wladimirowitsch, das Geburtsdatum ist der 12.01.1980. Geboren im Dorf Koptevo, Rasskazovsky Bezirk, Gebiet Tambow. Angemeldet in Wladiwostok in der Region Primorje. Er ist im Militärkommissariat in der Region Primorje der Lenin und Frunzensky Bezirke der Stadt Wladiwostok verzeichnet. Ausbildung: Fachausbildung, besuchte das Agrartechnische College Nr. 10 vom 1. September 1995 bis 02. Juni 1998, das Bildungs- und Trainingszentrum der Marine in Wladiwostok vom 3. Juni 2002 bis 16. November 2002. Beruf und Qualifizierung: E-Gasschweißer der dritten Kategorie, Vollmatrose-Maschinist.

img012DSC_0168

Im Jahr 2014 äußerte Barsukov den Wunsch, den Vertragsdienst in den Reihen der Russischen Streitkräfte zu leisten, wofür er eine Referenzbescheinigung für den Kommandeur der operativen Gruppe der Russischen Truppen in der Region Transnistrien, Militäreinheit 13962, vorlegte.

SCAN_20140624_204327767 SCAN_20140620_161903867

Am 27. Juni 2014 wurde die Kandidatur Barsukovs durch den Kommandeur der Militäreinheit 13962 Oberstleutnant Korjajkin für den Posten des Bedienungsmannes der selbständigen Feuerunterstützung der Sicherungskompanie des Führungsbataillons geprüft, Ausbildungs- und Tätigkeitsbezeichnung-102533A.

Auf einem der Fotos im Juli 2015, ein Jahr nach Vertragsabschluss, posiert Barsukov im Unterrichtsraum für Minenwesen mit Soldaten in den Uniformen der terroristischen Organisation „DVR“.

Отношение _Барсуковimg0325

Eine der Textdateien, gefunden in seinem Cloud-Account, enthält die folgende Information:

Dienst: Donezker Volksrepublik, Militäreinheit 08801, vom 1. März 2015 bis 12.04.2015 – Republikanische Garde DVR. Vom 12. April 2015 bis 31. Juli 2015 – Kommandeur des Pionierzuges, befördert zum „Leutnant“. Militäreinheit 08826: Kommandeur des Pionierzugs seit dem 31. Juli 2015. Ausbildungs- und Tätigkeitsbezeichnung: Donezker Volksrepublik 101001.

Nach dem Erhalt der Ausgangsdaten aus dem Account des russischen Militärangehörigen haben die Freiwilligen von InformNapalm eine eingehende OSINT-Untersuchung durchgeführt. Über die veröffentlichten Fotos wurde Barsukovs Profil in einem Sozialnetzwerk entdeckt (Profil [5] und Fotoalbum [6] im Archiv). Die weiter unten aufgeführten Fotos, die 2015 ins Fotoalbum hochgeladen wurden, sprechen von Barsukovs Dienst in den illegal bewaffneten Formationen (IBFs) der russischen terroristischen Kräfte im Donbass. Auf einer der Aufnahmen ist Barsukov mit Schulterklappen verewigt, die dem Dienstgrad eines Leutnants entsprechen.

Selection_149Selection_150 Selection_151 Selection_153

Außer Fotos wurde Barsukov auch in einem russischen Propagandavideo [7] identifiziert, das der Arbeit von Minensuchern der terroristischen Organisation „DVR“ gewidmet war.

Selection_155 Selection_154

Auf der Grundlage der OSINT-Analyse und des gehackten Cloud-Accounts kann davon ausgegangen werden, dass Barsukov ein aktiver russischer Soldat ist, der verbrecherische Befehle seiner Führung auf dem Gebiet eines Nachbarstaates ausführt. Nach 9 Monaten Vertragsdienst in der Militäreinheit 13962 wurde er in die Ukraine entsandt, wo er bis zum 31. Juli 2015 in der sogenannten „1. selbständigen motorisierten Schützenbrigade“ der terroristischen Organisation „DVR“ und später in der „100. selbständigen motorisierten Schützenbrigade der Republikanischen Garde der DVR“ diente. Interessant ist die Tatsache, dass nach einem Monat Dienst in den Reihen der illegal bewaffneten Formationen, am 12. April 2015, Barsukov zum Leutnant befördert wird und den Posten des Zugkommandeurs erhält. Das ist ein weiterer indirekter Beleg für seine Zugehörigkeit zu den russischen Streitkräften, da die Führungspositionen in der „DVR“ von Beratern aus den Reihen der regulären russischen Militärangehörigen besetzt werden.


Das Material wurde von Michail Kusnezow [9] exklusiv für InformNapalm [10] vorbereitet; übersetzt von Timea Matey. Beim Nachdruck und Verwenden des Materials ist ein Hinweis auf den Autor und unsere Ressource erforderlich.

(Creative Commons — Attribution 4.0 International — CC BY 4.0 [11] )

Die Angaben wurden von den Hackern der ukrainischen Cyberallianz exklusiv an InformNapalm zwecks Analyse und weiteren Veröffentlichung übergeben. Die Redaktion von InformNapalm trägt keine Verantwortung für die Erstquelle und die Herkunft der Angaben.

Wir erinnern daran, dass man sich unter den folgenden Links http://bit.ly/RussianPresence [12] (in 12 Sprachen) und http://bit.ly/RussianPresence/DE [13] (auf Deutsch) mit der Datenbank der Untersuchungen von InformNapalm bekanntmachen kann, die die Beteiligung von mehr als 60 Truppenverbänden der russischen Streitkräfte an den Kampfhandlungen in der Ukraine belegen. Eine aktive Verbreitung wird begrüßt.