- InformNapalm (Deutsch) - https://informnapalm.org/de -

Nazis in russischen Spezialeinheiten: Eine Aufklärungskompanie der russischen Streitkräfte, die Verwaltungsgebäude auf der Krim erstürmte

Unser Team hat eine Abteilung der russischen Armee identifiziert, die am 27. Februar 2014 gegen 4:30 Uhr an der Besetzung der Krim-Behörden in Simferopol  teilnahm. Es handelt sich um die 7. Garde-Gebirgsjäger-Sturmdivision (mehr Info über diese Division kann man Wikipedia entnehmen [1]).

Dabei stellte sich heraus, dass einer der Gebirgsjäger, die an dieser militärischen Operation beteiligt waren, Mitglied einer der Neonazigruppen ist. Sein Name ist Stanislaw Nikolajewitsch Ramenskij, er dient in der russischen Militäreinheit Nr. 61756. Am 14. April 2014 wurde er mit der Medaille „Für die Rückkehr der Krim“ ausgezeichnet.

1 [2]

Der russische Speznas-Soldat und Neonazi Stanislaw Ramenskij vor dem Gebäude des Ministerrates der Autonomen Republik Krim im Februar 2014.

Bei der Untersuchung der Beteiligung der russischen Armee am militärischen Konflikt im Osten der Ukraine ist unser Team auf das Profil von Stanislaw Ramenskij gestoßen: https://vk.com/mixmake [3]. Er nutzt das Pseudonym „Swjatoslaw der Weise“. Das Bild oben wurde vor dem Sitz des Ministerrates der Autonomen Republik Krim gemacht, das Gebäude wurde von einer gut bewaffneten Militäreinheit ohne Abzeichen eingenommen. Ramenskij postete dieses Foto am 6. Juli 2014, wenige Monate nach der Annexion der Krim durch die Russische Föderation.

2 [4]

Das Bild wurde von einer Krimer Nachrichtenagentur am 1. März 2014 veröffentlicht.

Am 1. März 2014 veröffentlichte eine Krimer Nachrichtenagentur ein paar Fotos von bewaffneten Männern, die die Krimer Behörden unter ihre Kontrolle genommen hatten. Mehr dazu: http://www.kianews.com.ua/news/centr-simferopolya-polnostyu-okruzhen-voennymi [5]. Somit kann es keine Zweifel geben, wann und wo das Bild gemacht wurde, das Stanislaw Ramenskij veröffentlicht hat.

3 [6]

Medaille „Für die Rückkehr der Krim“, die Ramenskij verliehen wurde.

Am 16. Juli 2014 veröffentlichte Ramenskij das Foto der Medaille, die ihm vom Verteidigungsministerium der Russischen Föderation verliehen worden ist. Im Dokument steht, dass die Anordnung zur Verleihung am 14. April 2014 unterzeichnet wurde. Bezeichnung der Medaille: „Für die Rückkehr der Krim“. Die Anordnung wurde vom Kommandeur der Militäreinheit Nr. 61756 Generalmajor W. Solodtschuk unterzeichnet. Diese Militäreinheit gehört zur 7. Garde-Gebirgsjäger-Sturmdivision. Walerij Solodtschuk ist Kommandeur dieser Division seit 2012. Die Militäreinheit Nr. 61756 ist in Noworossijsk stationiert. Den genauen Ort kann man in Wikimapia [7] finden. (Das Bild der Medaille steht in großer Auflösung 2560 × 1920 zur Verfügung).

Die Nummer der Militäreinheit von Ramenskij kann man seinem Profil entnehmen, er hat sogar seine Dienstjahre und die Bezeichnung der Abteilung mitgeteilt: eine Aufklärungskompanie der Division.

5 [8]

Screenshot des Profils von Ramenskij mit den Angaben zu seiner Militäreinheit und den Dienstjahren.

Unten sehen Sie ein weiteres Bild, das Stanislaw Ramenskij am 20. August 2014 veröffentlicht hat. Auf dem Foto hält er die Flagge der militärischen Aufklärung der Russischen Föderation. Es ist unklar, wo das Bild gemacht wurde. Auf dem Bild sieht man seine Tätowierung, die sich in der Regel Mitglieder der russischen Neonazi-Gruppen machen lassen.

Auch sieht man eine silberne Kette um den Hals von Ramenskij. Dies ist keine gewöhnliche Silberkette – auf einem anderen Bild vom 27. August 2014 sieht man ein Medaillon. Im Kommentar schrieb Ramenskij: „Endlich habe ich es erhalten. Vielen Dank“. Das Symbol auf dem Medaillon wird von russischen ultrarechten Gruppen verwendet, deren Mitglieder sich als Heiden positionieren, in Wirklichkeit aber Neonazis sind.

7 [9]

In seinem Profil gibt es auch andere Bilder, die keiner Kommentare benötigen. Zum Beispiel dieses Bild mit Swastika, die in den neo-heidnischen Kreisen als der sogenannte Inglia-Stern bezeichnet wird.

8 [10]

Hier ist ein anderes Bild mit den Symbolen einer russischen Neonazi-Gruppe und der Unterschrift: „Die Welt wird weiß sein!“

9 [11]

Wir haben ziemlich viele Soldaten des russischen Speznas identifiziert, die an militärischen Operationen in der Ukraine beteiligt waren. Aber die Tatsache der Teilnahme ausgerechnet dieses Soldaten an den Kämpfen ist voller böser Ironie: Ein russischer Neonazi, der sich im Dienste der russischen Armee auf den Weg machte, „die Krim von Faschisten zu befreien“, veröffentlicht ein Foto der Medaille, die er für eine Militäroperation erhalten hat, die der Kreml über ein Jahr lang leugnete…


Dieses Material wurde von Lugansk-News.com [12] exklusiv für InformNapalm [13] vorbereitet; übersetzt von Andrij Topchan [14]; editiert von Irina Schlegel [15]. Original des Artikels auf Englisch: http://lugansk-news.com/russian-neo-nazi-identified-as-paratrooper-who-took-part-in-crimea-annexation/ [16].

Beim Nachdruck und Verwenden des Materials ist ein Hinweis auf unser Projekt erforderlich (CC BY 4.0).