- InformNapalm (Deutsch) - https://informnapalm.org/de -

Russland bereitet durch Tschechien Schwindelmanöver mit Waffen in Donbass vor.

Gestern, am 1. März 2015, hat die polnische Ausgabe Rzeczpospolita [1] einen präventiven Artikel veröffentlicht, dass die Russische Föderation für Provokationen in der Ukraine amerikanische Maschinenwaffe einsetzen könnte, die trotz des auf Russland auferlegten Embargos in Tschechien gekauft wurde.

Die Journalisten der polnischen Ausgabe ziehen die Schlussfolgerung, dass die Verwendung von Schmuggelwaffen dem Kreml einen Anlass geben könnte, zu behaupten, dass die USA der Ukraine bereits im Geheimen Waffen liefern.

Nach Informationen von „Rzeczpospolita“, trotz des Embargos auf den Verkauf von Waffen an Russland, verkauft Tschechien moderne amerikanische Waffen an Russland: Maschinenpistolen des Typs Bushmaster 90838, 90705, 90899, DPMS RFA 3-3G2, wie auch Pistolen deutscher Herstellung. All die Bewaffnung, nach Version der tschechischen Vertreter, wurde ausschliesslich für den Verkauf in tschechischen Jagdgeschäften geliefert, aber die Waffen dieses Typs werden von Sondereinheiten vieler Länder der Welt verwendet, unter anderem auch von amerikanischen Kräften Delta Force. Somit erscheint der Export der amerikanischen Waffen an die Russische Föderation durch Tschechien auf dem Hintergrund der Absage von Lieferung der letalen Waffen an die Ukraine zumindest sehr seltsam.

scorp2 [2]

Interessant, dass während in der westlichen Presse vorsichtige Annahmen angestellt werden, die Söldner der prorussischen terroristischen Gruppierungen „DVR/LVR“ bereits die Lage in diese Richtung peilen. Zum Beispiel lenkte InformNapalm bereits in der ersten Februar-Hälfte im Artikel „Eine weitere Inszenierung der “DVR”-Propagandisten flog auf: Pseudowaffenversteck der ukrainischen Armee“ [3] die Aufmerksamkeit der Leser auf die gestellten Videos, wo die Söldner erklärten, dass sie einen „Versteck der ukrainischen Armee“ entdeckt haben, und mehrere Modelle der Jagdschützenwaffen ausländischer Herstellung demonstrierten.

scorp3 [4]

Auch wurden die Maschinenpistolen VZ-61 „Scorpion“ [5] tschechischer Herstellung im Arsenal der terroristischen Gruppierungen des Donbasses gesichtet, unter anderem auch am Gürtel eines der „Feldherren der LVR“, der später als der „Oberst der russischen Streitkräfte im Ruhestand“ Nail Nurullin identifiziert wurde.

Somit wird gerade Tschechien [6] in der heutigen Etappe zu einem schwachen Glied in der EU, durch welches Russland seine verbrecherischen Provokationen zu verwirklichen versucht.

InformNapalm [7]; übersetzt von Irina Schlegel