- InformNapalm (Deutsch) - https://informnapalm.org/de -

Russland gab im Jahr 2016 371.000.000 $ für Marschflugkörper 9M729 aus

Am 2. Februar 2019 meldete [1] das US-Außenministerium die Einstellung seiner Verpflichtungen aus dem Abkommen über die Liquidierung von Raketen kleinerer und mittlerer Reichweite in Verbindung damit, dass Russland diesen Vertrag permanent verletzt.

Die USA erklärte diesen Schritt damit, dass sie nicht mehr durch Verpflichtungen eines Vertrages eingeschränkt werden können, den Russland permanent verletzt. Über die Möglichkeit einer solchen Entscheidung sprachen die USA bereits am 4. Dezember 2018, als sie erklärten, dass wenn Russland innerhalb von 60 Tagen nicht anfängt, die Bedingungen dieses Vertrages zu erfüllen, die USA aus ihm austreten werden. Es handelt sich um das Raketensystem SSC-8 oder 9M729. Wenn Russland die genannten Raketen, ihre Startanlagen und die Ausrüstung dazu nicht innerhalb von 6 Monaten vernichtet, verliert der Vertrag seine Kraft.

Auf Basis der Angaben über die Einkäufe des russischen Verteidigungsministeriums 2015-2016, die die Ukrainische CyberAllianz im November 2016 InformNapalm zur Analyse und Veröffentlichung bereitgestellt hatte [2], können wir annehmen, dass gerade im Jahr 2016 die Russen begannen, die Marschflugkörper 9M729 herzustellen, was den Bedingungen dieses Vertrages zuwiderläuft und was ein Vertrag des Entwicklungs- und Konstruktionsbüros „Novator“ für eine Summe von 24.297.924.950 Rubel (371.000.000 $ nach dem heutigen Währungskurs) belegt.

[3]

Am 18. September 2017 wurde im Rahmen der Manöver „Sapad-2017“ ein Übungsflug der Rakete 9M729 in maximaler Reichweite auf dem Truppenübungsplatz Kapustin Jar durchgeführt. Die Rakete flog 480 Kilometer weit.

Der Vertrag zur Liquidierung von Raketen kleiner und mittlerer Reichweite wurde am 7. Dezember 1987 zwischen Ronald Reagan und Michail Gorbatschow unterzeichnet. Dieser Vertrag sah ein Verbot auf Herstellung und Einsatzerprobung von Bodenraketen mit einem Wirkungsbereich von 500 bis 5000 Kilometern vor.

Russland forciert einen neuen Rüstungswettkampf und nähert sich somit seinem Ende zu.


Dieses Material wurde exklusiv für InformNapalm [4] vorbereitet; übersetzt von Irina Schlegel [5].

Beim Nachdruck und Verwenden des Materials ist ein Hinweis auf unsere Ressource erforderlich ( Creative Commons — Attribution 4.0 International — CC BY 4.0 [6] )

Wir rufen unsere Leser dazu auf, unsere Publikationen aktiver in den sozialen Netzwerken zu verbreiten. Das Verbreiten der Untersuchungen in der Öffentlichkeit kann den Verlauf von Informationskampagnen und Kampfhandlungen tatsächlich brechen.

Besuchen Sie uns auf Facebook: InformNapalmDeutsch [7]