- InformNapalm (Deutsch) - https://informnapalm.org/de -

Russland liefert mit Eisenbahnzügen weiterhin Munition in den Donbass

An der Eisenbahnstation „Krasnodon“ [1], die sich in der Stadt Suchodilsk befindet, wurden russische Eisenbahnzüge mit dem knallroten Firmenlogo „РЖД“ („Russische Eisenbahnlinien“) gesichtet, wie auch gedeckte Güterwagen brauner Farbe, die mit verschiedener Munition beladen sind. Auf dem Photo oben wurde der Moment der Entladung aus dem letzten Wagen in einen KamAZ festgehalten. Das Photo wurde am 25. Februar 2015 gemacht.

Das Photo unten ist nur ein Beispiel für solche russische Wagen mit dem knallroten Firmenlogo „РЖД“

krasnodon25.021 [2]

Das nächste Photo ist ein Beispiel dieser gedeckten Güterwagen brauner Farbe:

krasnodon25.022 [3]

Die Güterwagen mit Munition werden am Bahnsteig der Station entladen und zwar direkt in die russischen militärischen Planenwagen-KamAZe. Die Entladung erfolgt am Fliessband: die beladenen Wagen fahren ab, gleich darauf kommt schon der nächste KamAZ. Insgesamt befinden sich bei dem Bahnsteig um die 10 KamAZe. Die Station ist von mehreren Lastwagen umstellt, in den Karosserien welcher sich Flugabwehrkanonen befinden.

Nach Angaben lokaler Einwohner wird die Munition faktisch jeden Tag entladen.

Um sich zu vergewissern, dass es die Eisenbahnstation „Krasnodon“ ist, kann man sich die Photos auf Google Maps anschauen. Hier der Link: http://www.panoramio.com/photo/55190546 [4]

Auf diesem Beispielphoto sieht man die Rückseite des Eisenpfahls mit der Nummer „160“, die die Kilometrierung der Eisenbahnstrecke markiert. Also wird auf der Gegenseite der Streckenkilometer „161“ sein, wie auf dem ersten Photo des Artikels.

krasnodon25.024 [5]

Also spricht Russland/DVR/LVR vom Frieden und erklärt über den Abzug seiner Truppen, liefert aber weiterhin jeden Tag Tonnen von Munition über die Eisenbahnstation. Irre.

Russland konzentriert neue Kräfte zur Weiterführung des Krieges, nur in noch höherem Maß – das bestätigt wie die permanente Zusammenziehung der Streikräfte Russlands zur Grenze mit der Ukraine, so auch der unaufhörliche Fluss der Bewaffnung in den Donbass. Jeder Artikel auf der InformNapalmSeite ist eine Bestätigung dafür. Lesen Sie und überzeugen Sie sich selbst.

Roman Burko für InformNapalm [6]; übersetzt von Irina Schlegel