- InformNapalm (Deutsch) - https://informnapalm.org/de -

Russland verlegte das EloKa-System „Swet-KU“ nach Luhansk

Unsere Leser haben am 19. August 2016 an der Kreuzung der Kurtschatow-Strasse und der Strasse „50 Jahre Sowjetbildung“ in Luhansk den modernen russischen mobilen Komplex der funktechnischen Kontrolle und Information RB-636AM2 „Swet-KU“ fotografiert. Dieser Komplex wurde 2012 in den Dienst der russischen Armee gestellt, in die Ukraine wurde dieses Waffensystem nie geliefert.

Zur Info: Das System ist zur Lagekontrolle und Aufdeckung von verschiedenen Radiosignalen bestimmt. Das System ist fähig, die Situation zu verfolgen und Informationen vor Abfangen zu schützen, die über die digitalen Kanäle versendet werden. Die Apparatur des Systems kann die Signale von verschiedenen elektronischen Systemen zurückverfolgen, sie analysieren und Koordinaten der Signalquellen ausrechnen. Das System „Swet-KU“ besitzt die Möglichkeit, Signale im Bereich 25 MHz bis 18 GHz zu empfangen. Die frühere Variante des Systems RB-636AM2 war auf dem Radwerk des zweiachsigen KamAZ-4350 installiert. Die neue Variante des Systems, die auf einer Messe in 2015 vorgestellt wurde, ist auf dem Radwerk des Typs Ford Transit montiert. 

Foto des Systems in Luhansk und die Technikidentifizierung.  [1]

Geolokalisierung des Bildes:
Selection_256 [2]

Selection_255 [3]

Auch haben wir dank unseren Lesern feststellen können, dass dieses System zur 18. selbstständigen EloKa-Kompanie (Militäreinheit L-05776, Stationierungsort: Luhansk) des 2. Armeekorps der russischen Besatzungstruppen im Donbass gehört. Am Radwerk des Systems sieht man das taktische Zeichen „18 im Quadrat“ und die Registrierungsnummer LK-4686.

Selection_257 [4]

Wir möchten daran erinnern, dass InformNapalm diese Woche die moderne russische Störstation SPR-2M „Rtutj-BM“ identifiziert hat, die von den russischen Besatzungstruppen in Donezker Richtung eingesetzt wird. Näheres dazu hier: „Russische Störstation SPR-2M „Rtutj-BM“ in Donezk (Koordinaten). [5]

Somit haben die Freiwilligen von InformNapalm folgende moderne russische EloKa-Systeme im Donbass identifiziert:


Dieses Material wurde von Michail Kusnezow [12], Kusma Tutow, Dmitry I. mit Unterstützung von unseren Lesern exklusiv für InformNapalm [13] vorbereitet; übersetzt von Irina Schlegel [14]. Beim Nachdruck und Verwenden des Materials ist ein Hinweis auf unsere Ressource erforderlich. 

Wir rufen unsere Leser dazu auf, unsere Publikationen aktiver in den sozialen Netzwerken zu verbreiten. Das Verbreiten der Untersuchungen in der Öffentlichkeit kann den Verlauf von Informationskampagnen und Kampfhandlungen tatsächlich brechen.