- InformNapalm (Deutsch) - https://informnapalm.org/de -

Russland versinkt in seiner Bodenoperation in Syrien

Es sieht so aus, als ob Russland langsam endgültig in seiner Bodenoperation in Syrien versinkt. Die Information zur 28. SMSBr aus Jekaterinburg haben wir gerade erst veröffentlicht [1], und schon sind im Nahen Osten neue Akteure aufgetaucht, diesmal aus Nowosibirsk.

Aus unserer OSINT-Untersuchung des persönlichen Blogs eines weiteren „syrischen Urlaubers“ Eugen Lusanow aus dem fernen Nowosibirsk (https://archive.is/LqbMp [2]) [3] haben wir interessante Fakten erfahren.

1. Auf Anhieb fällt einem das frische Gruppenphoto vom 10. November auf (https://archive.is/9H76I [4]), vor dem Hintergrund ähnlicher Bauten und Landschaft in Syrien, wie die, vor denen sich kürzlich die Kämpfer aus Jekaterinburg photographieren liessen [1].

Das ist ein Ort in der Provinz Hama, unweit der Städte Deir Shamil und Dimo. Sieht wie eine abseits stehende Villa oder ein Haus aus. Die Russen haben dort eine Mini-Basis eingerichtet, oder einen befestigten Raum. Koordinaten [5] der Basis, wie auch Ortsanbindung:

213 [6]

39

Links sieht man deutlich die LKWs GaZ und Ural. Auch springt einem ins Auge, dass die Gesichter neu sind, die Kämpfer sind älter. Es ist nicht auszuschliessen, dass diese Soldaten die Jekaterinburg-Soldaten abzulösen gekommen sind.

2. Des Weiteren postete Eugen ein neues Photo, dem Geotag nach – vom Rand der zentralen Basis Hmeimim (https://archive.is/eVrab), von wo aus sie in die Provinz Hama auch eingetroffen sind.

47 [7]

3. Noch ein Photo mit einem Dienstkollegen (https://archive.is/I8xda) – nur als eine weitere Bestätigung dafür, dass die Russen sich in der Provinz Hama aufhalten (Bezirk Dimo).

56 [8]

4. Und die Antwort auf die eigentliche Frage: „Who is Mr. Lusanow?“.

Eugen Lusanow leistete 2010-2011 seinen Wehrdienst in der Einheit Nr. 93855 ab. Seit 2011 ist er ein Zeitsoldat und „arbeitet“ als Fahrer eines Armee-LKWs. Davon zeugen zum Beispiel die Abzeichen der verschiedenen Truppenarten. (https://archive.is/pAyjz oder hier: https://archive.is/FFkN6 [9]). Das ist Zentrales Militärbezirk, siehe Aufnäher am rechten Arm: https://archive.is/TbrEu).

66 [10] 75 [11] 85 [12]

Lusanow hat sehr viele Geotag-Anbindungen zum 17. „Militärstädtchen“ der Stadt Nowosibirsk (Das ist ein ganzer Bezirk im Zentrum der Stadt, der von mehreren Strassen eingegrenzt wird), zum Beispiel: https://archive.is/3IL5X [13] , hier: https://archive.is/lW8nB [14], oder hier: https://archive.is/fore5 [15] (Charakteristisch ist hier das „Denkmal dem alten Panzer“). Auf dem Territorium des 17. „Militärstädtchens“ sind die Einheit Nr. 55433 (24. selbstständige Speznas-Brigade GRU des Generalstabs des Verteidigungsministeriums Russlands) und die Einheit Nr. 22316 (32. selbstständige motorisierte Schützenbrigade) stationiert.

aCBaK4-Q1Kk [16] s0WSsMBDLQY [17] RqrbQuPj7_8 [18]

Zum Abschluß sollte man erwähnen, dass sich Eugen vor kurzem, im März 2015, offensichtlich in einem geheimnisvollen „Urlaub im Rostower Gebiet“ befand, wovon die Photos aus dem Millerowo-Bezirk nahe der Grenze zur Ukraine zeugen: https://archive.is/t0LMb [19], https://archive.is/lmKCh [20]https://archive.is/0WJgo [21]:

HJF2YuiROc [22] xbDdtCwjixA [23] pYq6oMB0axs [24]

Dieses Material wurde von Nikolai Machno [25] und Michail Kusnezow [26] exklusiv für InformNapalm [27] vorbereitet; übersetzt von Irina Schlegel [28]. Beim Nachdruck und Verwenden des Materials ist ein Hinweis auf unsere Ressource erforderlich.