- InformNapalm (Deutsch) - https://informnapalm.org/de -

Waluiki, Bogutschar und die „LVR“: Entkonserviertes Militärgerät und identische Markierungen

Im letzten Jahr hat Russland die Anzahl des Militärgeräts faktisch verdoppelt und neue Stoßtruppen in westlicher Richtung aufgestellt. Große Anzahl von ausgemusterten Waffen wurde aus den Depots genommen und auf die Militärbasen Waluiki [1] und Bogutschar [2] verlegt, die als russisches Aufmarschgebiet in unmittelbarer Nähe zur ukrainischen Grenze bezeichnet werden können, denn sie liegen in nur 150 Km Entfernung von der Demarkationslinie im Donbas. Dieses russische Militärgerät besitzt die gleichen taktischen Zeichen [3], wie das Militärgerät des 2. „LVR“-Armeekorps der russischen Besatzungskräfte im Luhansker Gebiet. Das alles lässt annehmen, dass Russland die Vorbereitung auf eine umfassende Militäroperation mit hybriden Elementen fortsetzt. In nachfolgender Untersuchung stellen wir Fotos und Satellitenbilder bereit, auf der Basis welcher wir diese Schlussfolgerung gezogen haben.

In 45 Km Entfernung von der ukrainischen Grenze wird die 3. motorisierte Schützendivision aufgestellt

Am 19. Mai schilderte InformNapalm [4] den Prozeß der Aufstellung der 144. motorisierten Schützendivision nahe Smolensk. Parallel wird im Gebiet Woronesch in nur 45 Km Entfernung von der Staatsgrenze der Ukraine die 3. motorisierten Schützendivision aufgestellt.

Die 3. motorisierte Schützendivision ist ein Truppenverband im Bestand der 20. Garde-Armee des Westlichen Militärbezirks Russlands, der in der Stadt Bogutschar stationiert ist. Die Division wurde im Dezember 2016 infolge der Umgliederung der 9. motorisierten Schützenbrigade (SMSBr; aus Nischni Nowgorod) und der 23. motorisierten Schützenbrigade (aus Samara) des Zentralen Militärbezirks Russlands aufgestellt.

Vor Frühling 2017 standen auf dem Militärgerät der 3. Division die taktischen Zeichen der russischen 9. SMSBr und der 23. SMSBr (punktiertes Quadrat mit drei Punkten).

Militärgerät mit diesen taktischen Zeichen wurde mehrmals im Bestand der Terrorformationen „D/LVR“ auf dem Territorium der Ukraine registriert. Näheres dazu hier: „Panzerfahrzeuge und Personalbestand der 23. Brigade aus Samara im Verband der IBFs «Neurusslands»“ [5].

2017 vermerkten wir eine Veränderung der taktischen Zeichen auf dem Militärgerät der neuen Division.

Taktische Zeichen auf dem Militärgerät der 3. Division in Waluiki

TZ „8 in einem Quadrat“

Валуйки тактические знаки [6]

Am 9. Mai 2017 wurden diese taktische Zeichen auf dem Militärgerät bei der Parade in Waluiki gesichtet.

Валуйки и Богучар: расконсервация и общая маркировка техники 3й дивизии РФ и "ЛНР" [7] Валуйки и Богучар: расконсервация и общая маркировка техники 3й дивизии РФ и "ЛНР" [8] Валуйки и Богучар: расконсервация и общая маркировка техники 3й дивизии РФ и "ЛНР" [9] [10]

Nur die russische bewegliche Führungsstelle „Kuschetka-B“ wies ein anderes TZ auf: „11 in einem Quadrat“.

[11]

Dasselbe TZ wurde auch auf der beweglichen Führungsstelle R-145BM „Tschaika“ auf der neuen russischen Basis in Waluiki registriert (Koordinaten: 50.2256295, 38.1104136).

[12]

Im Fahrzeugpark der neuen Division wurden auch gepanzerte Reparaturfahrzeuge gesichtet: Die BREM-1 mit dem taktischen Zeichen „6 in einem Quadrat“. Ihre Bestimmung ist die Evakuierung von steckengebliebenen und beschädigten Fahrzeugen (BTR, BMP, BMD, Panzern usw.).

[13] [14]

Militärischer LKW „Ural“

[15]

Identische taktische Zeichen auf dem russischen Militärgerät im Luhansker Gebiet

Um diese TZs mit den taktischen Zeichen der russischen Streitkräfte zu vergleichen führen wir Fotos mit den TZs „6 und 8 in einem Quadrat“ des 2. Armeekorps der Besatzungskräfte Russlands im Luhansker Gebiet, und zwar des sogenannten „6. selbstständigen motorisierten Kosaken-Schützenregiments“ (Stachanowe) und des „8. selbstständigen Panzerbataillons“ (Luhansk) des 2. Armeekorps.

[16] [17] [18] [19]

Die Schablonen für diese taktischen Zeichen scheinen identisch zu sein. Schauen wir uns auch die taktischen Zeichen der neuaufgestellten Division am Stationierungsort an – auf der Militärbasis Bogutschar im Gebiet Woronesch.

TZ „16 in einem Quadrat“

Gepanzerter Raupenschlepper BTS-4

[20]

„16 im Quadrat“, aber bereits auf dem Militärgerät einer Pionierkompanie des 2. Armeekorps der „LVR“.

[21]

TZ „7 im Quadrat“ in Bogutschar

[22]

[23] [24]

Zum Vergleich: Die TZs der 7. motorisieren Schützenbrigade (Debalzewe) des 2. „LVR“-Armeekorps

[25] [26] [27] [28]

TZ „10 im Quadrat“ auf dem russischen Truppenübungsplatz in Bogutschar 

[29] [30] [31]

Bei einem russischen Soldaten aus dieser Division haben wir ein Foto entdeckt, auf dem ein Emblem der Raketen- und Artillerietruppen der russischen Streitkräfte und das TZ „10 im Quadrat“ festgehalten wurden, was auf die Zugehörigkeit dieses TZs gerade zu Artilleristen hinweist.

[32]

Weiter unten zeigen wir das gleiche TZ, das aber bei der sogenannten „10. Artilleriebrigade“ des 2. „LVR“-Armeekorps zu sehen war:

[33] [34]

Hier auch ein Foto aus 2016, auf dem ein russischer Soldat der 33. SMSBr vor einem „UAZ-315196“ mit dem TZ „10 im Quadrat“ auf dem Truppenübungsplatz im Gebiet Rostow Russlands posiert:

[35]

[36]

Auf dem Foto posiert der russische Soldat Ewgenij Koptew aus einer Artillerieabteilung vor einem UAZ-Fahrzeug. Auf dem Foto unten sieht man ebenfalls das Emblem der russischen Raketen- und Artillerietruppen:

[37]

Die Mimikry der russischen Besatzungskräfte ist auf diesem Militärgerät sehr gut zu erkennen.

Die Anzahl des Militärgeräts auf den Truppenübungsplätzen ist bedeutend gestiegen

Wir möchten daran erinnern, dass die Militärbasen in den Orten Waluiki und Bogutschar in etwa 150 Km von der Demarkationslinie im Donbas liegen. Die beiden Orte sind auf dem Bild mit Pfeilen markiert.

[38]

Auf der Basis in Waluiki hat sich die Anzahl des Militärgeräts in nur zwei Monaten faktisch verdoppelt.

01.03.2017

[39]

27.04.2017

[40]

In Bogutschar befindet sich die 262. Reparatur- und Instandsetzungsbasis, auf der circa 2000 Militärgerät-Einheiten stehen. Weiter unten auf den Screenshots (obere rechte Ecke) sieht man, dass in nur einem Jahr weitere 1000 Militärgerät-Einheiten an diesem Ort  aufgetaucht sind.

10.04.2016

[41]

31.03.2017

[42]

Ausgehend vom Obengenannten kann man schlussfolgern, dass das russische Besatzungskommando zwei Tochter-Armeekorps im Donbas aufgestellt hat, die die russische Organisationsstruktur aufweisen. Diese Struktur ist auch an den taktischen Zeichen zu erkennen. Das Vorhandensein von identischen taktischen Zeichen im Donbas und in den grenznahen Gebieten Russlands lässt ebenso aufhorchen wie die Entkonservierung von veralteten Panzermodellen T-72B und T-80BW. Detaillierter kann man darüber in folgender Untersuchung nachlesen: „Ausgemusterte Panzer T-72B und T-80BW der russischen SK an der Grenze zur Ukraine“ [43].



Dieses Material wurde von Vidal Sorokin [44] und Necro Mancer [45] exklusiv für InformNapalm [46] vorbereitet; übersetzt von Irina Schlegel [47]

Beim Nachdruck und Verwenden des Materials ist ein Hinweis auf unsere Ressource erforderlich (Creative Commons — Attribution 4.0 International — CC BY 4.0 [48] )

Wir rufen unsere Leser dazu auf, unsere Publikationen aktiver in den sozialen Netzwerken zu verbreiten. Das Verbreiten der Untersuchungen in der Öffentlichkeit kann den Verlauf von Informationskampagnen und Kampfhandlungen tatsächlich brechen.

Besuchen Sie uns beim Facebook: InformNapalmDeutsch [49]